Gemeinschafts-Gefrieranlagen in Ellingstedt

Der Hausschlachter  hat das Schwein an einer Leiter aufgehängt und es gibt erst einmal einen Köm. Zur Selbstversorgung schlachtete jede Familie im Winter  ein bis zwei Schweine und damit war die Fleischversorgung für ein Jahr gesichert. In der Kälte musst
Hausschlachtung bei Familie Ehlers

Der Hausschlachter  hat das Schwein an einer Leiter aufgehängt und es gibt erst einmal einen Köm. Zur Selbstversorgung schlachtete jede Familie im Winter  ein bis zwei Schweine und damit war die Fleischversorgung für ein Jahr gesichert. In der Kälte musste das Schwein einen Tag „abhängen“ und dann zerlegte der Schlachter das Schwein für die Verarbeitung. Vorher musste der Fleischbeschauer das Schwein begutachten und gab es mit einem Stempel zum Verzehr frei. Dann gab es viel Arbeit für die Familie: Schinken und Wurst zum Räuchern vorbereiten, Fleisch und Wurst einwecken.

Ellingstedt erhält in der Meierei die erste Gefrieranlage
Das Einfrieren bedeutet gegenüber den bisher üblichen Methoden wie Einwecken, Räuchern, Pökeln und Trocknen eine große Zeitersparnis und Arbeitserleichterung.
Rechnung Klaus 20.8.1954.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB
Aus einem Prospekt der Gebr. Klaus in Flensburg
Aus einem Prospekt der Gebr. Klaus in Flensburg
Prospekt Gebr. Klaus mit Beschreibung
Prospekt Gebr. Klaus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB
Der Ortsteil Schellund gründet eine Gefriergemeinschaft. Am Gehöft Gosch mauert Heinz Gosch für die Gefrieranlage einen kleinen Anbau.
Gründungsprotokoll Schellund 9.7.1957.pd
Adobe Acrobat Dokument 7.6 MB
Es wird ein Schrank für Schellund bestellt mit Fächern für 300 und 150 Liter Inhalt.
Auftrag Schellund 22.7.1957.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.0 MB
In Ellingstedt gibt es mehr Bedarf für Gefrierfächer. Dafür wird das Feuerwehrgerätehaus zur Verfügung gestellt.
Mietvertrag 10.8.1957.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB
Für das Feuerwehrgerätehaus wird ein Schrank mit 28 Fächern pro 300 Liter (15 Fächer unterteilt in 30 Fächer pro 150 Liter) bestellt.
Auftrag Feuerwehrgerätehaus 22.7.1957.pd
Adobe Acrobat Dokument 6.8 MB
Die Gefrieranlage in der Meierei ist immer noch im guten Zustand. Deshalb beschliesst die Mitgliederversammlung den weiteren Bestand der Anlage.
Mitgliederversammlung 28.10.1970.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB
In Risum-Lindholm gibt es immer noch ein dörfliches Gefrierhaus. "Dieses Gefrierhaus ist ein Kulturgut", sagt der Vorsitzende der Gemeinschaft in den Schleswig-Nachrichten vom 6.2.2017.
Gefrierhaus Risum-Lindholm SN 6.2.2017.p
Adobe Acrobat Dokument 211.0 KB