Die Verkoppelung der Ellingstedter Feldflur                  

Auf der Basis des „Gesetzes zur Verkoppelung“, das der dänische König Christian VII, der zugleich auch Herzog von Schleswig Gottorf war, um 1766 herausgab, wurde auch in Ellingstedt die Verkoppelung durchgeführt, die 1780 durch den Landmesser Henneward und Direktor Johann von Bruyn begann. Erst drei Jahrzehnte später (1810) sollte diese große umfangreiche Arbeit zum Abschluss kommen.

Der vollständige Text von Hans Naeve ist als PDF zu lesen.
Verkoppelung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Grundriß Ländereien Ellingstedt 1781
Karte 1781.JPG.jpg
JPG Bild 5.7 MB
Namen zu Grundriß 1781
Durch die Kennzeichnung von Koppeln mit Nummern im Grundriß und der Zuordnung von Namen in dieser Liste, kennen wir die damaligen Eigentümer.
Namen zu Karte1781.pdf
Adobe Acrobat Dokument 43.1 KB